Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

wort.ort
Die Schreibwerkstatt der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften


Büro: MI.13.01
Sprechzeiten
Kontakt: wortort{at}uni-wuppertal.de
Telefon: 0202/439-3816

Mails, die uns am Ende der Woche, d. h. donnerstags nach 16 Uhr, erreichen, werden im Regelfall dann erst wieder am darauffolgenden Montag beantwortet.


Bergische Universität Wuppertal
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Folge uns!

@facebook  @instagram

Melde dich hier zu unserem Newsletter, dem wort.report, an!

Aktuelles

  • wort.report - Der wort.ort - Newsletter!
    Ab sofort bieten wir euch einen Newsletter an, den wort.report. Anmelden könnt ihr euch hier. [mehr]
zum Archiv ->

___________________________________________________________________

 AUSBILDUNG DER PEER TUTOR*INNEN

 Unsere Peer Tutor*innen sind Studierende höherer Semester aus den unterschiedlichen Fächern der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften.

Damit ihr bei euren Fragen fundierte Hilfe bekommt, werden unsere Peer Tutor*innen in einem Fortbildungsprogramm auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet: Hierzu gehört der Besuch des für alle Tutor*innen des Qualitätspakt-Lehre-Projektes (QPL) verpflichtenden Workshops “Lehren Lernen. Diese Basisveranstaltung bringt unseren Peer Tutor*innen didaktische Grundfertigkeiten bei: Methoden zur Motivierung, Aktivierung und zum Zeitmanagement dienen hierbei der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion (Welche Rolle nehme ich als Peer Tutor*in ein, was kann ich und wie kann ich anderen helfen?).

Hieran schließt sich ein interner, speziell auf die Schreibwerkstatt ausgerichteter Workshop an: Im Mittelpunkt dieser Ausbildung steht das Kennenlernen spezieller Frage- und Gesprächstechniken, mit deren Hilfe Ratsuchende dabei unterstützt werden, die Herausforderungen des Schreibens möglichst selbstständig zu bewältigen. Ebenfalls von großer Bedeutung ist das eigene Ausprobieren diverser Schreibtechniken; denn nur so können die Peer Tutor*innen einen Eindruck davon gewinnen, wie die einzelnen Methoden funktionieren und wirken. Hospitationen bei erfahreneren Schreibberater*innen sollen zudem die Sicherheit im Umgang mit den Ratsuchenden schulen und einen reibungslosen Übergang in die Beratungspraxis ermöglichen.

Darüber hinaus werden die Peer Tutor*innen während ihrer Tätigkeit durch regelmäßige interne Workshops weitergebildet (z. B. zur Vertiefung der einzelnen Schreibphasen, bei neuen Materialien und Erkenntnissen sowie Fortbildungen zu ‚Deutsch als Fremd-/Zweitsprache‘).

Ein enger und regelmäßiger Austausch im Team garantiert zudem, dass selbst in schwierigen Situationen stets eine adäquate und kompetente Beratung erfolgen kann.

 

 

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

wort.ort – Die Schreibwerkstatt der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Projektshttps://www.qpl.uni-wuppertal.de/ "Die Studieneingangsphase: Wege ebnen, Vielfalt fördern, Perspektiven aufzeigen".